Suche

Inhalt

Juniorwahl zur Europawahl

Im Rahmen der Juniorwahl zur Europawahl 2019 konnten auch unsere Schülerinnen und Schüler ihre Stimme für Europa abgeben. Im den Klassenratstunden wurde sich im Vorfeld über die Bedeutung und den Vorgang der Wahl sowie die Einstellungen der verschiedenen Parteien informiert.
Das Ergebnis der Juniorwahl kann hier eingesehen werden.

Der Vorlesewettbewerb der Schule am Berlinickeplatz

Am 9.5.2019 fand von 9.00-11.35 Uhr der Vorlesewettbewerb der 7. und 8. Klassen in der Aula statt.  Organisiert wurde der Wettbewerb vom Wahlpflichtkurs: „Bibliothek.“
Die VorleserInnen lasen zuerst einen selbstausgewählten Buchauszug vor. Danach wählten Sie einen Umschlag mit einem unbekannten Sommergedicht, welches Sie anschließend vortrugen.
In der Jury saßen unserer stellv. Schulleiter Herr Schulz und unsere Wp-Kurs- Lehrerin Frau Schmidt sowie zwei weitere SchülerInnen.
Besonders beeindruckt waren wir von unseren Erstplatzierten: Lara, Panisa und Atakan.  Macht weiter so. 

Wir danken allen TeilnehmerInnen und freuen uns schon auf eure Anmeldungen im nächsten Jahr.
Ein weiterer Dank gebührt unserem Schulleiter Herr Geiger, der unser Catering gesponsert hat.

Bis zum nächsten Jahr
Eure/ Ihre Berlinithek

Paris - Sprachfahrt nach Frankreich

Frau Hellmuth hat es wieder geschafft - mit 18 Schülerinnen und Schülern konnte wieder eine wundervolle Sprachfahrt in die Stadt der Liebe unternommen werden.


Montag:
Am 11.05.2019 sind wir mit Easyjet nach Paris geflogen. Wir sind alle gut angekommen und machten uns dann auch gleich auf den Weg zur Straßenbahn, um zur Jugendherberge an der „Pont Marie“ zu kommen. Wir mussten davor noch in die Metro umsteigen. Als wir unserer Herberge ankamen, stellten wir unsere Koffer in eine Kammer, da wir zu früh waren. Danach gingen wir etwas die Gegend erkunden und kauften uns im Supermarkt Getränke und kleine Snacks. Außerdem haben wir eine Sightseeing-Tour zum S
Sacre Coeur gemacht. Dort haben wir einen Spaziergang im Montmartre unternommen, wo wir uns Ansdenken oder Mitbringsel kaufen konnten. Danach sind wir noch zur berühmten Champs-Elysée gefahren und durften dort alleine in Gruppen shoppen gehen. Wir trafen uns dann vor dem Disneystore und sind dann alle wieder zurück zur Jugendherberge gegangen. Dort angekommen, haben wir unsere Koffer in unsere Zimmer gebracht und packten sie aus. Wir hatten nach dem Auspacken noch Zeit zum Supermarkt zu gehen. Danach gingen wir alle zum Abendbrot. Danach unternahmen wir noch einen kleinen Spaziergang im Viertel. Nach 22 Uhr war Nachtruhe. Die meisten blieben wach und redeten leise mit einander .

Geschrieben von Zoe, Melissa, Melanie und Annie aus dem 9. Jahrgang




Sacre Coeur - Spaziergang im Montmatre

Dienstag:

Am Dienstag, den 12.3.2019 waren wir zu Gast in einer typischen französischen Oberschule. Um uns alle ein wenig kennenzulernen, wurden wir und die französischen Schüler in kleine gemischte Gruppen eingeteilt. Zuerst haben wir ein paar Spiele gespielt, um uns besser kennen zu lernen. Nach den Kennenlernspielen wurden wir in (gemischte) 3-5er Gruppen eingeteilt. Wir mussten mit den französischen Kindern mehrere kniffelige Rätsel lösen, Fragen in der jeweils anderen Sprache beantworten und Arbeitsblätter zu verschiedenen Themen beantworten (Pokémon, Sportstars). Anschließend haben wir uns außerhalb des Unterrichtes mit den französischen Kindern unterhalten, angefreundet und wir haben auch eine WhatsApp Gruppe (Französisch- Deutsch) gegründet. Wir dürften sogar in der Kantine zu Mittag essen. Nach ungefähr 3-4 Stunden haben wir die Schule wieder verlassen und sind direkt im Anschluss zum weltberühmten Museum Louvre gefahren. Dort angekommen, haben wir einen kleinen Rundgang um das Schloss gemacht. Zwischendurch hatten wir Zeit für Fotos. Danach haben wir uns zurück auf den Weg zur Jugendherberge gemacht und sind dabei an der Seine (der Fluss in Paris) langspaziert. Als es dunkel wurde, ist Frau Hellmuth noch mit einer Gruppe von interessierten Schülern zur Pont’Alexandre gefahren. Von dort hatte man einen perfekten Blick auf den Eiffelturm, der abends wunderschon beleuchtet ist und glitzert.

Es war ein sehr schöner Tag mit schönen Erinnerungen & Fotos.

Eddi 9a



      
Tour Eiffel Jugendherberge an der 'Pont Marie'

 
Disneyland! Musée d'Orsay


Mittwoch:

Am Mittwoch, den 13.03.19 standen wir früh auf und liefen zum Centre Pomidou. Im Centre Pompidou hatten wir eine Führung und uns wurden berühmte Kunstwerke vorgestellt. Anschließend gingen wir zur Bootsstation und warteten auf unser Boot. Als endlich unser Boot eintraf, fuhren wir in Richtung Eiffelturm. Es war sehr schön den Eiffelturm zu sehen. Leider hatten wir nur sehr wenig Zeit und mussten wieder zurück zur Bootsstation, womit wir später zum Museum „Musee d`Orsay“ fuhren. In diesem Museum waren alte, wertvolle, berühmte und beliebte Kunstwerke. Danach liefen wir Richtung Jugendherberge, aber davor durften wir noch zu Souvenirshops. Wir aßen unser Abendbrot und hatten danach noch Zeit für uns bis die Nachtruhe begann. Wir mussten früh ins Bett, da am nächsten Tag auf uns das Disneyland wartete.

Azize 9c



   
Centre Pompidou Führung im Centre Pompidou (Matisse für uns)


Blick über die Dächer der Stadt Notre Dame


Donnerstag:

Der Donnerstag war ein toller Tag, denn es war der Tag, an dem wir ins Disneyland Paris gefahren sind.

Wie immer wurde uns am Abend zuvor jedem persönlich noch einmal gesagt, wann wir unten sein sollten und natürlich haben wir alle davor ein Frühstück bekommen. Danach war es so weit. Wir haben uns alle auf den Weg gemacht. Die Fahrt in das Disneyland ist sehr gut gelaufen. Frau Hellmut und Frau Richter haben uns zu vielen Orten, an denen wir vorbeigefahren sind, einige Informationen gegeben. Als wir dann angekommen waren, wurden wieder alle sorgfältig abgezählt. Frau Hellmut hat kurzer Hand alle Tickets besorgt und das Abenteuer ging los. Wir durften in Kleingruppen alleine durchs Disneyland herumlaufen und alle Attraktionen fahren, wie wir wollten. Um 13 Uhr trafen wir uns alle wieder, um zusammen die Show „Mickey et le magicien“ (Mickey und der Zauberer) anzuschauen. Damit alle in Kontakt bleiben, hatten wir eine WhatsApp Gruppe, in der wir uns mitteilen konnten, wo wir sind. Nach dem tollen Theater durften alle noch einmal selber los. Attraktionen ausprobieren, Souvenirs shoppen und etwas essen. Und um 19:00 Uhr hatten wir uns alle wieder getroffen. Wir haben uns alle auf den Weg zum riesigen Disneyland Schloss gemacht. Und dann durften wir uns das tolle Feuerwerk anschauen mit Laserprojektionen, Wasserfontänen und Feuerfontänen. Im Großen und Ganzen war es ein wunderschöner Tag im Disneyland Paris. Und auch die Parisfahrt kann ich jedem ans Herz legen, da es eine tolle Reise in ein tolles Land mit tollen Menschen ist. Es war eine Erfahrung fürs Leben, in der ich sehr viel gelernt habe dank Frau Hellmuth und Frau Richter.

Azad 9c


 
Disney-Schloss


Freitag:

Wir sind morgens um 6.00 Uhr aufgestanden und haben um 7.00 Uhr gefrühstückt.
Nach dem Frühstück haben wir dann unsere Koffer gepackt für unsere Abreise und haben die Jugendherberge um 10 Uhr verlassen.
Die Reise nach Frankreich hat uns allen sehr gut gefallen und wir hatten eine Menge Spaß dort, wir haben das Disneyland besucht und waren sehr begeistert es mal dort live sehen zu können.
Das Essen in Frankreich war für mich nicht so abwechslungsreich, aber wir haben sehr viele Sehenswürdigkeiten gesehen, die mich sehr interessiert haben.
Um 14.00 Uhr war unser Abflug vom Flughafen Orly. Der Flug war super angenehm und ging schnell vorbei.
Frankreich ist ein sehr schönes Land und würde es immer wieder gerne besuchen gehen.
Sila 8a





Konfliktlotsen

Werde Konfliktmediator/Konfliktlotse – wir bilden dich aus!

 

Seit Februar 2019 bildet die Schule am Berlinickeplatz Schüler*innen zu Konfliktmediator*innen aus.

Die Ausbildung dauert ein Jahr und die Teilnehmer erhalten am Ende der Ausbildung ein Ausbildungszertifikat.

 

Besonders freuen wir uns schon auf unsere Ausbildungsfahrt im Herbst 2019.

 

Was sind Konfliktmediatoren?

Konfliktmediatoren können gut zuhören und helfen Streitenden bei der Lösung ihrer Konflikte.

Außerdem setzen sie sich aktiv für ein freundliches und friedliches Schulklima ein. 

 

Du möchtest Konfliktmediator werden?

Bewirb dich bei uns! Das [Bewerbungsformular] kannst du hier downloaden und bei deinem Klassenlehrer/ deiner Klassenlehrerin abgeben.


Wir waren beim Berlin-Tag!

Auch die Schule am Berlinickeplatz war am Berlin-Tag dabei. 
Herr Geiger, Herr Schulz, Frau Romeike, Frau Hellmuth und Frau Richter haben die Schule vertreten und nach neuen tollen Lehrkräften Ausschau gehalten. 
Hier ein kleiner Einblick in unsere Arbeit am Wochenende;

   


Fragen zu EALS?!

Sie haben noch Fragen zum Elektronischen-Anmelde-Leit-System (EALS)? 
Dann kommen Sie doch am 4. März 2019 um 17:00 Uhr zum Eltern-Info-Abend in Raum 102. Fragen und Unklarheiten können hier ausführlich besprochen werden.

Informieren Sie sich gern vorab unter www.eals-berlin.de
Frau Richter freut sich auf Sie.


Das Logo ist fertig !


Liebe SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern der Schule am Berlinickeplatz,

wir haben Ihnen und Euch eine neue Nachricht mitzuteilen. Unser offizielles Firmenlogo in digitaler Form ist endlich fertig. Hier können Sie und Ihr unsere beiden Varianten sehen:

    


Gelder für den Wasserspender


Spenden Sie mit und ermöglichen Sie unseren 387 Schülerinnen und Schülern eine Grundversorgung mit sauberem Trinkwasser!

Es gab bisher viele Fragen zu den Prioritäten des Fördervereins unserer Schule. Der Förderverein darf leider nicht die Toiletten sanieren oder das Gebäude verändern. 
Einen Wasserspender aufzustellen ist jedoch erlaubt und machbar. Sollten Sie weitere Fragen haben, schreiben Sie bitte an foerderverein.berlinickeplatz@gmail.com.



Tag der offenen Tür 2019

Wir lassen Bilder sprechen:

Den Anfang macht der Französisch-Fachbereich mit Frau Hellmuth
     



Die Schülerfirma 9 punktet mit Dekoration aus Beton

    
    Kunstfachbereich WAT-Praxis-Kurs


   Chemie und Experimente
Das Betriebspraktikum
                           
   Spiele aus dem Designkurs

Bewerbungstraining bei der Kanzlei Freshfields

Am 21. Januar 2019 waren wir bei Freshfields. Wir hatten ein Bewerbungstraing mit hochqualifizierten Anwälten. Der Tag fing damit an, dass wir uns um 9.15 Uhr am Potsdamer Platz getroffen haben. Daraufhin liefen wir zusammen mit unserer Gruppe zum Freshfields-Gebäude. Dort wurden wir sehr freundlich empfangen.

Als wir im Konferenzsaal saßen um uns kurz kennenzulernen, wurde der Ablauf vom Bewerbungstraining erläutert. Danach wurde die Gruppe in zwei Teile geteilt. Der erste Teil der Gruppe führte Bewerbungsgespräche durch. Danach wurde uns zurückgemeldet, was wir noch besser in den Gesprächen machen können. Daraufhin folgte ein zweiter Durchlauf. Nun waren wir dank der hilfreichen Tipps deutlich besser und selbstsicherer

Der andere Teil der Gruppe musste bei dem gewünschten Unternehmen ein Telefonat durchführen. Das gewünschte Unternehmen wurde von einem Anwalt als Rollenspiel übernommen. Wir sollten im Telefonat fragen, ob unsere Bewerbung eingetroffen ist, und um ein Bewerbungsgespräch bitten. Daraufhin sollten wir noch einmal anrufen, damit uns rückgemeldet werden konnte, was wir in den Gesprächen noch professioneller machen können.

Nach dem Training haben wir uns alle wieder im Konferenzsaal versammelt, um über das Training zu sprechen, was uns geholfen hat und was besser gemacht werden könnte. Die Anwälte haben uns auch zurückgemeldet, welche Bewerbungsanschreiben und welche Lebensläufe gelungen sind.

Am Ende des Tages haben wir zusammen Mittag gegessen und unterhalten.

Der Tag hat sehr viel Spaß gemacht und wir fühlen uns alle nun sicherer in Bewerbungsgesprächen. Wir waren alle glücklich, dass uns so eine tolle Chance gegeben wurde, die wir nutzen durften. 

 

 


Hilfe bei Konflikten


Das war der Vorlesetag 2018

Der Vorlesetag

Ein großer Tag für das Team Praxis Wirtschaft der Schule am Berlinickeplatz.

Endlich ging es los, die Sechstklässler kommen zum Schultor hinein. Wie alle sind aufgeregt und spüren ein leichtes Herzklopfen. Natürlich lassen wir uns das nicht anmerken und begrüßen alle sehr herzlich. Als wir im Raum angekommen sind, hat jeder Schüler seinen Platz eingenommen. Wir haben für jeden Schüler ein Namensschild vorbereitet, sodass dies ein Kinderspiel war.

Nachdem wir mit dem Sechstklässlern geklärt haben, warum der Vorlesetag wichtig ist, haben wir ihnen das Thema verraten. Es handelt sich um das Thema: Natur und Umwelt. Wir haben alle fünf Geschichten selbst verfasst.

Angeleitet haben uns Frau Schmidt und Herr Baumbach.

Als erste von unseren Schülern las uns Seyma eine Geschichte über Berlinchen vor. Danach hatten die Sechstklässler ein Quiz dazu zu lösen. Das haben sie ausgezeichnet gemeistert. Danach durften sie zwischen 3 Angeboten wählen: ein Eichhörnchen-Mandala ausmalen oder ein Eichhörnchen aus Eichelkappen erstellen oder ein Eichhörnchen aus Tonpapier anzufertigen.

Nun war ich an der Reihe und las eine Geschichte über unsere Schulhündin Trudi vor. Als das zu Ende war, gab es einen weiteren Arbeitsauftrag und zwar fünf Texten aus der Geschichte das richtige Bild zu zuordnen. Dann kam das Gedicht über den Schulgarten in Form eines Paarreims, welches Richard und ich geschrieben haben aber Mira vorgelesen hat.

Danch durften unsere Zuhörer ein paar Pflanzen aus dem Schulgarten mit verbundenen Augen erraten z.b. Rosmarin oder Thymian. Weil jeder dann Hunger bekam. gab es eine fünfzehnminütige Pause mit ein paar Leckereien. Als Nächstes war Etienne an der Reihe. Er hat eine Geschichte von Mira, Seyma, und Alycia über eine Ente im See des Boseseeparks, die von Umweltverschmutzung betroffen war, vorgelesen. Aber die Reportage hatte kein Ende. Da durften unsere Gäste kreativ werden und sich ein Ende ausdenken.

Zu guter letzt hat Michelle einen selbst geschriebenen und gemalten Comic präsentiert. Unsere cleveren Sechstklässler gaben diesen noch einen Titel.

Die Klassensprecherin der Klasse bedankte sich außerordentlich bei uns und alle klatschten. Wir waren sehr stolz und freuten uns, dass wir den Zuhörern Urkunden verteilen konnten. Nicht gerechnet haben wir damit, dass auch wir Urkunden bekamen. Zum Abschied haben wir noch ein gemeinsames Foto gemacht.

Und das war der Vorlesetag aus Sicht von Kaan Inan, Klasse 7b.


Aktion gegen Müll

Aktion: Mach es richtig - sei wie Jo!

Michelle aus der Klasse 10c hat einen kleinen Comic zur Müllentsorgung gezeichnet, da immer mehr Müll auf dem Boden in der Schule liegen gelassen wird. Die Schülervertretung erhofft sich durch die Aktion ein Umdenken. Also macht mit!

France Mobil zu Besuch im Unterricht

Frau Hellmuth hatte eine Überraschung für uns geplant. Eine Dame vom FranceMobil kam am 22.11. in der dritten Stunde zu uns und stellte sich auf Französisch vor: „ Je m’appelle Lisa. J’ai 24 ans. Je suis de France et de Paris et mon plat préféré est la pizza et le chocolat. Das heißt: Ich heiße Lisa, bin 24 Jahre alt, komme aus Frankreich und aus Paris und mein Lieblingsessen ist Pizza und Schokolade. Wir spielten ein Spiel mit einem Würfel und mussten auch auf Französisch sagen:

  1. Ich heiße / je m’appelle
  2. Ich bin 13 Jahre alt/ j’ai 13 ans
  3. Ich wohne in Berlin / j’habite à Berlin
  4. Mein Lieblingsessen ist…/ mon plat préféré c’est

 

Das Spiel hatte sehr viel Spaß gemacht. Danach haben wir in spielerischer Art über das Frühstück in Frankreich geredet. Wir wurden in Gruppen eingeteilt. Die Gruppen hießen „Baguette“, „Croissant“, und „Kiwi“. Uns wurden dann Bilder zum typischen Französischen Frühstück gezeigt und wer die Nahrungsmittel als erstes erkannte, hat einen Punkt für seine Gruppe erhalten. Wir lernten somit neue Wörter kennen, wie zum Beispiel „le petit déjeuner“. Das heißt Frühstück. Am Ende der Stunde fanden wir heraus, dass Lisa auch fast perfekt Deutsch sprechen konnte. Wir konnten ihr alle Fragen stellen. Wir fanden auch heraus, dass alle Franzosen jeden Tag Baguette und Käse essen, sowie Wein trinken. Zudem informierte uns Lisa über verschiedene Möglichkeiten an einem Austausch mit Frankreich teilzunehmen.

 

Diesen Text schrieben Sima und Lara aus der 7B. Vielen Dank.

 

Die Schule am Berlinickeplatz bedankt sich beim DFJW für die Unterstützung.


Info-Abende an den Grundschulen

Erfolgreich haben Schulleiter, Lehrer und Schülervertreter die Informationsveranstaltungen
für die zukünftigen Siebtklässler gemeistert.
Wir sind schon auf die Anmeldungen gespannt.

   

Abgabe des Praktikumsberichts

Liebe Schülerinnen und Schüler,

Liebe Eltern,

der 13.12. um 9:00 Uhr stellt den letzten! Abgabetermin für den Praktikumsbericht dar. Nach 9:00 Uhr wird kein Bericht mehr angenommen auch nicht mit Attest, da der Abgabezeitraum bereits begonnen hat. 

Die Berichte werden daher vor diesem Termin abgeben werden und nicht auf die letzte Sekunde.

Eine frühe(re) Abgabe ist sehr erwünscht und von Vorteil. Es könnten z. B. Fehler frühzeitig erkannt und behoben werden.

Danke!


Chaos! In Tempelhof


Tanzen, Singen und Lernen – hört man diese Schlagworte, würde man höchstens an eine Waldorfschule als an einen ganzen Jahrgang Zehntklässler einer typischen ISS in Berlin denken. Unglaublich? Ja, sicher! Gewagt? Absolut! Unmöglich – Nein, Tatsache und spannend bis zu Letzt!


Stimmen aus der Presse finden Sie auch hier oder hier.


Foto: Phillip Hartmann


BeVoice zum ersten Mal in Tempelhof

Endlich ist es auch an der Schule am Berlinickeplatz soweit: BeVoice kommt zu uns!

Was ist BeVoice?

BeVoice ist eine deutsch-niederländische Erfolgsgeschichte voller Musik, Tanz und begeisterter junger Leute. Im November 2018 treffen 100 Schülerinnen und Schüler von der Schule am Berlinickeplatz auf fast 30 Gleichaltrige aus den Niederlanden. In einer Projektwoche lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur sich kennen, sondern auch alles, was zu einer professionellen Bühnenperformance gehört. Das Besondere: Die jungen niederländischen Gäste kommen von speziellen Tanz- und Musikschulen, an denen sie zu internationalen Profis ausgebildet werden. Ihre Energie ist das Geheimnis von BeVoice und bringt die unerfahrenen Berliner dazu, in kürzester Zeit über sich hinauszuwachsen.

Wir sind schon sehr gespannt, was in diesem Jahr heraus kommt! 

Und SIE sind dazu herzlich eingeladen:

BeVoice – Chaos in Tempelhof
Die Straßen. Die Sprachen. Die Leute! Tempelhof ist das perfekte Chaos.
Und dieses Chaos kommt jetzt auf die Bühne.

Freitag 9. November | 19:30 Premiere

Samstag 10. November | 19:30
Schindler Deutschland AG & Co. KG Halle 2 (Zufahrt über Ringstraße 66)
Eintritt: ¤ 7,- | ¤ 4,- ermäßigt (nur Abendkasse)

Bestellen Sie jetzt online Ihre Tickets

Wir möchten uns natürlich auch bei allen Sponsoren bedanken! 

Insbesondere bei Stadt und Land für die Finanzierung, Organisation und das Durchhaltevermögen ohne die diese Chance nicht möglich gewesen wäre!

Danke und heel hartelijk bedankt!


Bon appétit au petit-déjeuner


Die erste Etappe des Schuljahres ist geschafft und die erste mündliche Klassenarbeit haben die SchülerInnen des Wahlpflichtfachs Französisch erfolgreich gemeistert.
Zur Belohnung organisierte die Französischlehrerin Frau Hellmuth mit dem Kurs ein französisches Frühstück. Mhhh, c'est bon!
Es gab frische Croissants, Pain au chocolat, Obst, Marmelade und andere süße Köstlichkeiten, die typisch für ein französisches Frühstück sind. 
Zudem konnten die Kinder gleich neues Vokabular aus der letzten Lektion anwenden. Glücklich und kugelrund konnten danach alle in den Schultag starten.

Kartoffelernte

Es ist soweit!!! Die Kartoffeln sind endlich reif zur Ernte.

Die BerlinickenbaeuerInnen haben nun die dicksten Kartoffeln.

                  


Änderung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Auch vor unserer Schule machen die Veränderung durch die DSGVO nicht halt. Informationen über unseren Umgang mit dem Datenschutz können hier eingesehen werden.

Wir sind neue DELE Schule - ¡Qué bueno!

Was heißt DELE? Die Abkürzung DELE steht für Diploma de Español como Lengua Extranjera/ Sprachdiplom für Spanisch als Fremdsprache. Diese Zertifikate sind die einzigen offiziellen Zertifikate, welche als Nachweis für Sprachkenntnisse in der Spanischen Sprache gelten. Sie sind international anerkannt und werden vom Spanischen Ministerium für Bildung ausgegeben. Unsere Schule ist als Prüfungsort anerkannt und unsere Spanischlehrerinnen durch das Instituto Cervantes ausgebildet die Prüfungen abzunehmen. Geprüft wird nach dem europäischen Referenzrahmen, zu dem die Prüfungen A1 escolar und A2/B1 escolar für Schülerinnen und Schüler ergänzt wurden. Die Prüfungen finden je im Mai und November statt. Sie finden ab 15 teilnehmenden SuS in der Schule statt. Weitere Informationen erhalten Sie durch Frau Löchel (DELE-Beauftragte) und auf der Seite des Instituto Cervantes: https://berlin.cervantes.es/de/sprachdiplome_dele/info_dele.htm


Impressionen vom Beautytag

Schüler, Lehrer und Eltern verschönern die Schule. Danke für diese ehrenamtliche Unterstützung am Nachmittag und Danke an die Finanzspritze vom Bauamt und der BVV Tempelhof-Schöneberg...


Exkursion zur Schulimkerei in Steglitz

Die Sonne scheint, der Sommer naht und im Wahlpflicht NaWi-Unterricht beschäftigen wir uns mit der Honigbiene. Und heute hieß es „ab zur Schul-Imkerei“ in Steglitz, wenn das nicht passt...

Bundesjugendspiele (BJS)

Wir haben erstmals an unserer Schule die BJS ausgetragen. Dafür ging es am 18. Mai 2018 in das Stadion des 1. FC Schöneberg (Vorarlberger Damm 33, 12157 Berlin). Dieser leistungsorientierte Einzelwettbewerb lag im Bereich der Leichtathletik. Uns war es wichtig, einen schaffbaren, kreativen und spaßbringenden Wettbewerb zu gestalten, damit unsere Schülerinnen und Schüler neben der sportlichen Leistung auch weitere Vorzüge eines Sportwettbewerbes kennenlernen...

Sporttag

Dank des „VBKI“ und „Stadt & Land“ haben wir am 26.05.18 einen erlebnisreichen Sportaktionstag durchgeführt. Schon zur Eröffnung haben wir hochrangigen Besuch bekommen von der ehemaligen Baskatballlegende Henning Harnisch (Vizepräsident von Alba Berlin, Europameister 1993, mehrfacher deutscher Meister). Trotz des sehr launischen Aprilwetters konnten sowohl unsere Schülerinnen und Schüler als auch unsere Kolleginnen und Kollegen sich an den verschiedensten Sportangeboten ausprobieren...

Ausbildung zum Sporthelfer

Das Freitzeitsport-Team – bestehend aus Fr. Schwarz, Fr. Roesler, Hr. Helmes, Fr. Bohrisch – führt die zweitägige Ausbildung zum Sporthelfer in unserer Schule durch (21.3.-22.3.18). Dafür stellen wir unsere Turnhalle zur Verfügung, worüber das Freizeitsport-Team sehr dankbar ist. Es nehmen viele SuS aus verschiedenen nahegelegenen Schulen teil. Ziel dieser Ausbildung ist es, durch Bewegung mehr Spaß, Kommunikation, Kreativität, Gesundheit und für die SaB letztendlich eine sinnvolle Pausengestaltung und damit ein besseres Schulklima zu erzeugen. Am Ende der Ausbildung erhalten die SuS für ihre Schule eine Sportkiste mit Sportmaterialien im Wert von 500€...


Sprachreise nach Barcelona

Hola Barcelona,

Von der 7. bis zur 10. Klasse haben SpanischschülerInnen  Barcelona entdeckt. Highlights der Reise waren die Besichtigung der berühmten Sagrada Familia, des Barcastadions 
Camp Nou und natürlich des Strandes. Bei schönstem Frühlingswetter waren außerdem der Park Güell und die Seilbahnfahrt auf den Hausberg Monjüic ein tolles Erlebnis. Neben vielen Ausflügen konnten die SchülerInnen sich mit landestypischen Tapas und zumo de naranja stärken.

Hasta pronto Barcelona! Bis bald Barcelona, wir kommen sicher wieder!

Projekttage 2018 "Meine Zukunft"

Nächste Woche starten unsere heiß ersehnten Projekttage.


Erstmals üben sich unsere Schülerinnen und Schüler in allen Jahrgängen in Knigge
Rollenspiele und Übungen zum Regelbewusstsein, Umgangsformen und Höflichkeit stehen auf der Tagesordnung. Eine bestmögliche Vorbereitung auf den Beruf. 
Unterstütz werden wir von vielen Unternehmen, deren Azubis und vielen mehr.
Wir sind gespannt auf Apleona, Stadt und Land, Vattenfall, dem Oberlien-Seminar, Plischka, dem Programm "Ich mach mich Selbstständig" der IHK, die Charité und auf den Lehrbauhof Tempelhof-Schöneberg.
Wie im letzten Jahr können wir uns auch wieder auf Anregungen und Angebote der Organisation ONE WEEK EXPERIENCE freuen.
Natürlich bietet auch der WAT-Fachbereich wieder Bewerbungstrainings und Bewerbungsgespräch-Simulationen an, sowie ein intensives Training mit dem Schwerpunkt Sprachförderung.

Ganz besonders freuen wir uns auch auf unsere Ehemaligen "Großen" Schülerinnen und Schüler, die am Mittwoch unseren jetzigen 10'ern mit Tipps und Tricks unter die Arme greifen werden. Wir freuen uns auf einen regen Austausch bei Kaffee und Keksen.

Wir wünschen allen Schülern jede Menge Spaß und Lernzuwachs.

Brücken verbinden 2017/18

Der Wahlpflichtkurs NAWI der 8. Klasse hat an dem Schülerwettbewerb „Brücken verbinden“ 2017/2018 teilgenommen. Der Wettbewerb wird von der Baukammer Berlin organisiert und bietet begeisterte Junior-Architekten die Möglichkeit kreativ und erfinderisch zu sein.
Dieses Jahr sollten die Teilnehmer eine Brücke aus Papier (Pappe oder Karton durften nicht verwendet werden), Alufolie, Frischhaltefolie, Kleber, Tesafilm und Stecknadeln bauen. Die Brücke sollte zwischen 60 und 80 cm lang sein, zwischen 7 und 12 cm breit und als Belastungstest sollte die Brücke eine Last von mindestens 1kg in ungünstiger Stellung standhalten.
Am 12. 2. 2018 haben die Schülerinnen und Schüler unserer Schule fünf Brücken abgegeben, die alle den vorgegebenen Richtlinien entsprechen.
Am 2. 3. 2018 findet die Preisverleihung statt, zu der unsere Schülerinnen und Schüler eingeladen sind. Wir hoffen auf zahlreiche Preise.
Im Folgenden können die Modelle angeschaut werden...
Mitglied im Berliner Schulnetz - unterstützt von der Berliner Sparkasse
Zum Seitenanfang springen